Firmvorbereitung 2017

YOUCAT, Frage 173:
Wozu brauchen wir überhaupt Sakramente?

Sakramente brauchen wir, um über unser kleines menschliches Leben hinauszuwachsen, und durch Jesus wie Jesus zu werden: Kinder Gottes in Freiheit und Herrlichkeit.

Schritte auf dem Weg zur Firmung

Voraussetzungen für die Firmung in der kath. Kirche:

  • Wassertaufe im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
  • Vollendetes 12. Lebensjahr innerhalb August 2017 (sehr gut geeignet ist aber auch ein Alter von 14-15 Jahren, oder älter)

Schritt 1: Anmeldung zum Jugend Alpha Kurs

  • Ein vollständig besuchter Jugend Alpha Kurs ist Voraussetzung für die Zulassung zur Firmvorbereitung
  • Hier kann man sich bis 15. Dezember 2016 zum kommenden Jugend Alpha Kurs anmelden: http://bit.ly/ja-2017

  • Sie erhalten alle weiteren Informationen bezüglich Firmung während der nächsten Wochen an die dort angegebene E-Mail-Adresse(n).

  • Teil der Anmeldung zum Jugend Alpha Kurs sind einige Fragen zur Motivation des Firmlings bzw. der Eltern: sie sollen einerseits zum Verständnis dienen, andererseits zum Nachdenken anregen.

Schritt 2: Jugend Alpha Kurs (Jänner-März 2017)

  • Besuch des vollständigen Alpha Kurses, inkl. gemeinsames Wochenende

  • Informationen über Jugend Alpha: www.alphajugendfilmserie.org
  • Bei Alpha steht das gemeinschaftliche Gespräch über den Glauben im Mittelpunkt, aber auch der Einzelne soll Gelegenheit zur Aussprache und beiderseitigen Kennenlernen mit einem Firmhelfer haben.

3. Schritt: direkte Firmvorbereitung (April 2017)

  • Online Anmeldung für die Firmung bis 31. März 2017 auf http://bit.ly/astenfirmung2017

  • Wähle dazu einen Firmpaten und evtl. einen Schutzheiligen (s. FAQ unten)

  • Besuche alle Firmvorbereitungstreffen (3 Treffen im April 2017)

  • Heuer voraussichtlich keine Firmung in Asten: Mögliche Firmtermine in anderen Pfarren finden Sie auf der Homepage der Diözese Linz (wird noch aktualisiert).

Bonus-Schritt: Eine tolle Erfahrung der letzten Jahre war das Pfingstfest der Jugend in Salzburg – letztes Jahr waren über 7.000 Jugendliche von überallher dabei! Wir werden auch heuer wieder am Pfingstsamstag (3. Juni 2017) eine ganztägige Fahrt dorthin organisieren: Bitte Termin freihalten – alle Firmlinge sind herzlich eingeladen!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

1. Ist der Alpha Kurs Teil der Firmvorbereitung?

Ja, jeder der in Asten gefirmt werden will, wird nur zu den eigentlichen Firmvorbereitungstreffen im April 2017 zugelassen, wenn er vorher (z.B. von Jänner-März 2017) einen Alpha Kurs besucht hat. Der Alpha Kurs ist eine interaktive Einführung in den christlichen Glauben, speziell für Jugendliche aufbereitet. Es geht um die Beziehung zu Gott Vater, Sohn und Heiligem Geist. Es gehört auch ein gemeinsames Wochenende zum Programm: wir werden dabei viel lernen und Spaß haben!

Mehr über den Jugend Alpha Kurs: alphajugendfilmserie.org

2. Warum so viele Fragen bei der Anmeldung?

Ziel der Fragen ist es, den Firmhelfern eine Idee zu geben, an welchem Punkt des Glaubensweges der/die Jugendliche bzw. die Eltern sich befinden. Außerdem sollen Sie die Jugendlichen und deren Eltern zum Nachdenken anregen. Da jedes Sakrament, auch die Firmung, der Anfang und die Vertiefung einer Beziehung (nämlich zu Gott) bedeutet, soll es immer eine freie Entscheidung des Einzelnen, in diesem Fall des Firmlings, vorausgehen. Die Firmung ist aber erst der Anfang…

3. Welche Voraussetzungen muss ein Firmpate erfüllen?

Eigentlich ist ein Firmpate nicht unbedingt nötig. Falls es jedoch eine/n gibt, muss er/sie gefirmt und praktizierender Katholik sein. Es sollte jemand sein, dem der Firmling vertraut bei seiner Suche nach Lebenserfahrung und geistlichem Rat. Während die volkstümliche Wahl meist auf einen Verwandten oder Familienfreund fällt, ermutigen wir als mögliche Alternative, engagierte Pfarrmitglieder oder Jugendleiter zu Firmpaten zu wählen. Die freie Wahl liegt aber natürlich beim Firmling selber.

4. Was macht der Firmpate während der Firmvorbereitung?

Die Hauptaufgabe der Paten beginnt, wenn die Firmvorbereitung zu Ende ist: Hilfe auf dem Lebens- und Glaubensweg zu sein! Während der Vorbereitung ist sie eher beschränkt, dafür aber konkret. Wir bitten Sie um zweierlei:
– Beten Sie für ihren Firmling
– Unterstützen Sie ihren Firmling während der Vorbereitung vor allem moralisch: seien Sie für sie/ihn da, bestärken Sie ihn, sprechen Sie mit ihm über den Glauben.

5. Brauche ich einen Schutzheiligen?

Um den engen Zusammenhang der Firmung mit der Taufe herauszustellen, können die Firmlinge – gemäß alter kirchlicher Tradition – zusätzlich zu ihrem Taufnamen einen besonderen Namen hinzuwählen. In diesem Fall soll es ein anerkannter Kirchenheiliger oder eine Person aus der Bibel sein, vielleicht jemand, dessen Leben und Eigenschaften als Christ mich besonders prägen oder beeindrucken.

Info zu Heiligen und Gestalten der Bibel: www.heiligenlexikon.de

6. Was ist mit der Jugend der Pfarre in Asten?

Wir wollen in der Pfarre eine Jugendgruppe aufbauen. Es sollte dazu einen besonderen Nachmittag/Abend in der Woche für Jugendliche geben, wo wir zusammen Spaß haben und über alles mögliche reden, aber auch beten und singen und in der Freundschaft mit Jesus wachsen können. Bitte frag bei P. Thomas oder den Firmhelfern nach, wie du dich einbringen kannst.

7. Kann ich irgendwie in der Pfarre mithelfen?

Wir suchen immer nach engagierten Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen. Wenn du glaubst, dass du deine Talente einbringen und helfen kannst – herzlich willkommen! Die Voraussetzungen sind denkbar einfach: Freude am Glauben und am Leben, dazu guter Umgang mit Kindern bzw. Jugendlichen. Melde dich bei P. Thomas, gerne können wir uns auf ein Gespräch treffen!

8. Was ist ein Firmhelfer?

Die Firmhelfer möchten den Firmlingen nicht bloß Inhalte vermitteln, sondern auch Hilfestellung bei der Aneignung guter geistlicher Tugenden geben; sie ermutigen, im Glauben zu wachsen. Wir tun das mit der Sehnsucht, dass die Firmlinge mit dem Abschluss ihrer (Schul)Bildung nicht auch mit dem Glauben abschließen. Firmhelfer sind keine Lehrer, sie werden nicht bezahlt; sie möchten ehrlich die Nächstenliebe leben und den Firmlingen u.a. in persönlichen Gesprächen helfen, sich bestmöglich auf die Firmung und das Leben vorzubereiten.

9. Warum fahren wir zum Pfingsttreffen nach Salzburg?

Jedes Jahr zu Pfingsten organisiert die katholische Loretto-Gemeinschaft in Salzburg ein großes Treffen für die österreichische Jugend, von Freitagabend bis Pfingstmontag. Im speziell dafür umgestalteten Dom kommen tausende junge Leute zusammen, Gott zu feiern und um den Heiligen Geist zu bitten. Es gibt jede Menge coole Workshops, Anbetung, Lobpreis, Beichte und Aussprache, dazu motivierende Predigten. Sicher bedeutet dieses Treffen einen Schritt aus der eigenen Komfortzone, aber die Jugendlichen machen eine lebendige Erfahrung der (jungen) Kirche, und die Firmlinge lernen sich und viele andere Gleichaltrige besser kennen. Es ist jedes Jahr ein unvergessliches Erlebnis, bis jetzt hat noch niemand bereut, dabei gewesen zu sein!

Mehr Infos über Loretto und das Pfingstfest: www.loretto.at/about/apostolate/pfingsten

Advertisements

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: