Eine historische Woche

Gastbeitrag von Robin Staple, Pastor der Vineyard Gemeinde Linz

Diese Woche ist eine entscheidende, man könnte sogar sagen, historische Woche in unserer Stadt und Region. Am Samstag starten 16 Kirchen gemeinsam mit 20 Alphas durch und am Sonntag kommen am Gemeindetag sogar noch mehr Kirchen zusammen, um Gott gemeinsam anzubeten. Was im Vorfeld von GemeinsamAlpha und Gemeindetag diese Woche geschieht, könnte das ewige Schicksal von Hunderten Menschen verändern: Ist das Hyperbel? Macht das Druck? Ich denke, es ist realistisch und, statt Druck zu machen, ein Grund zur Freude.

In Apostelgeschichte 16,25-34 sehen wir, wie Paulus und Silas im Gefängnis sind und sich nicht von ihrer sichtbaren Situation einschüchtern lassen, sondern stattdessen beten und Gott mit Liedern loben (Vers 25). Wir sehen auch, wie Gott auf übernatürliche Art und Weise eingreift, wodurch der Gefängnisvorsteher fragt „Was muss ich tun, um gerettet zu werden?“ (Vers 30). Das Evangelium wird verkündet, und „er und alle Mitglieder seines Hauses wurden getauft … Er und alle in seinem Haus freuten sich, nachdem sie nun zum Glauben an Gott gefunden hatten.“ (Vers 34)

Welche Schlüsse können wir daraus heute, für diese historische Woche, für unsere Stadt und unsere Region, ziehen?

Zuerst: Es startet mit Gebet und Anbetung. Paulus und Silas legen in einer unmöglichen Situation den Fokus auf Gott. Egal wie „unmöglich“ es scheint, dass Nachbarn, Familienmitglieder, oder Arbeitskollegen zum Glauben finden: beten wir Gott an, bringen wir diese Situationen zu ihm!

Dann: Gott ist alles möglich. Es gibt keinen Menschen, den Gott nicht anziehen und überführen kann. Die Person, die „niemals“ Interesse haben wird, an einem Alpha teilzunehmen oder in einen Gottesdienst zu kommen, ist vielleicht eine Person, die der Heilige Geist schon vorbereitet!

Vor allem: Was mit der Freude an Gott, die Paulus und Silas in der Anbetung haben, beginnt, führt zur Freude an Gott des Gefängniswärters und seiner Familie. Diese Woche und darüber hinaus gehen wir bei jeder Einladung, bei jedem Gespräch, gefühlt ein „Risiko“ ein – ob das am Arbeitsplatz, in der Familie oder im Freundeskreis ist. Aber machen wir es bewusst aus unserer Freude an Gott, aus Anbetung und Gebet, und mit dem Blick dafür, dass dadurch andere Menschen – vielleicht auf längere Sicht sogar Hunderte von Menschen – dieselbe Freude erleben werden!


Event: Gemeinsam Alpha – Kickoff!

Tabakfabrik Linz, Sa 1. Oktober, 19h

Erzähl mir was … ich hör dir zu!

Gestern Samstag 30. April 2022 war es soweit: Seit Monaten wollte ich das schon mal probieren. Nun hatte mir jemand seine rote Gartenbank geliehen und so blieb mir keine Ausrede mehr. Also sprang ich kurzerhand über meinen Schatten und setzte mich mit einem improvisierten Schild „Erzähl mir was … ich hör dir zu!“ auf den Parkplatz vor dem Caritas-SPAR bei uns in Asten.

Verhaltener Start – starkes Finish

Was soll ich sagen? Zu Beginn lief alles – abgesehen von ein paar Daumen hoch im Vorbeigehen („Super Aktion!“) – ziemlich verhalten, ich hatte eigentlich nicht viel zu tun. Doch nach einiger Zeit ging es richtig los. Die genaue Reihenfolge weiß ich nicht mehr, aber innerhalb kurzer Zeit setzten sich mehrere Menschen unterschiedlichster Herkunft und Ansichten zu mir auf die rote Bank:

  • Eine junge Familienmutter mit Tiroler Kennzeichen erzählte mir, wie sie über Umwege nach Asten gekommen war.
  • Ein Mann mit einer russisch sprechenden Frau aus der Ukraine bat mich um Segen für die Geflüchtete.
  • Ein muslimischer junger Familienvater mit Kindern war ganz neugierig, wie es zu dieser Aktion gekommen war.
  • Eine ältere Dame erzählte mir, dass sie seit einem Kindheitserlebnis nicht mehr gerne in die Kirche geht.
  • Mehrere Bekannte gratulierten zu der Aktion und luden mich zum Maibaumaufrichten ein (was ich später gerne angenommen hab).

Positives Fazit

Immer wieder kamen auch Fragen nach Gott, der Kirche, sogar nach meiner Berufung. Eigentlich wollte ich nur 3 Stunden bis 13 Uhr bleiben – aber durch die netten Gespräche verflog die Zeit, und es wurde dann doch fast 14 Uhr! Es war also eine durchaus interessante Erfahrung, die ich sicher noch öfter wiederholen möchte!

Habt ihr Kommentare dazu? Was hast du selbst erlebt?

Watch Party: Divine Renovation

Was sagt Gott der Kirche?

mit Fr. James Mallon / Bischof Robert Barron / Revd. Nicky Gumbel

Im März 2022 ist es zwei Jahre her, dass die Pandemie unsere Welt traf. Was hat Gott der Kirche in den letzten zwei Jahren gesagt?

Während wir langsam in eine Welt nach der Pandemie eintreten, haben wir eine unglaubliche Gelegenheit, unsere Energie neu darauf zu richten, den Menschen um uns herum das Evangelium zu bringen. Aber wo sollen wir anfangen? Es gibt wichtige Fragen, mit denen viele ringen:

  • Was ist der dringlichste Auftrag der Kirche?
  • Was haben die vergangenen zwei Jahre der Kirche gezeigt?
  • Was müssen wir bereuen, wovon uns abkehren und wohin uns wenden?

Sei dabei, wenn Nicky Gumbel (Pionier von Alpha), Bischof Robert Barron (größter kath. Youtuber, 84 Mio. Views) und Fr. James Mallon (Gründer von Divine Renovation) sich LIVE zu diesen Fragen unterhalten!

Watch Party im Pfarrsaal Asten

Wir übertragen die Online-Veranstaltung (mit deutscher Übersetzung!):

Dienstag, 1. März – ab 19h LIVE im Pfarrsaal

Für Getränke und Snacks ist gesorgt. Anschließend Austausch und Vernetzung.
Herzliche Einladung an alle Pfarren, Priester, Seelsorger, engagierte Laien, Pfarrgemeinderäte etc.

Facebook Veranstaltung (bitte teilen!)


Mehr über Divine Renovation: www.divinerenovation.org/deutscher-sprachraum

Professioneller Gesangsunterricht

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Wir freuen uns sehr über dieses Angebot, das es seit Oktober 2021 in der Pfarre Asten für musikinteressierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt:

Die ausgebildete Musikschullehrerin Natalie Tomaschko bietet Einzelunterricht Gesang für alle Altersklassen an (Erwachsene, Jugendliche, Kinder). Sie ist ausgebildet in Gesang, Tanz und Schauspiel. Da sie selbst überzeugte Christin ist, haben ihre Kurse auch das Ziel, neben der Freude an Musik auch den Glauben zu stärken. Lasst euch diese geniale Möglichkeit nicht entgehen, fragt gerne nach und meldet euch an!

Ort: Pfarre Asten / online via Skype.

Preis pro Einheit (45min): 35€ (Förderung durch die Pfarre auf Anfrage möglich (insbesondere Pfarrmusiker) – bei Interesse bitte vor Kursbeginn im Sekretariat melden!)

Stil: Pop, Jazz, Musical, Lobpreis.

INFO und ANMELDUNG: tomaschkonatalie@gmail.com oder Tel. 0650 941 3447.